Naturheilpraxis Brigitte Robers
Der Gesunde hat viele Wünsche; der Kranke nur einen.

Philosophie und Therapien

Die Dinge in Fluss zu bringen, sowohl auf körperlicher wie auf geistig/seelischer Ebene ist das Ziel meiner therapeutischen Behandlung von Menschen. Wenn Sie mein Logo betrachten, finden Sie diesen Grundsatz grafisch umgesetzt. Die alternativmedizinischen Behandlungsformen sind dem Menschen und nicht der Krankheit zugewandt. Sie stimulieren den "inneren Arzt", damit er seine Arbeit verrichten kann.
Am besten gelingt das natürlich dann, wenn der zu behandelnde Mensch in der Therapie mitarbeitet. Schon mit der Entscheidung für die Naturheilkunde als alternative oder komplementäre Behandlungsform beginnt er, Verantwortung für sich selbst zu übernehmen. Auf diesen Weg möchte ich Sie führen. Auf diesem Weg werde ich Sie gerne begleiten.

Basis jeder Therapie ist eine ausführliche Anamnese, die die Erkenntnisse medizinischer Untersuchung und Diagnostik ebenso nutzt wie die Möglichkeiten alternativer Diagnoseformen. Das Verständnis der inneren und äußeren Zusammenhänge ist Grundlage einer wirkungsvollen Therapie. Die Behandlung schließlich richtet sich an den individuellen Bedürfnissen des Einzelnen aus. Dabei schöpfe ich aus der sich ergänzenden Vielfalt meiner erlernten Therapieformen. Bewusst habe ich mich für Therapie-Formen entschieden, die in unserem westlichen Kultur- und Lebensraum entstanden sind. Sie harmonieren mit unserem Lebensrhythmus, mit unseren Lebensmitteln, mit unseren Lebensbedingungen und der Geisteshaltung. Und sie sind frei von jeglichem ideologischen Hintergrund. Begleitende Maßnahmen aus den Bereichen der Ernährung, der Atemlehre  und der Pflanzenheilkunde - um drei Beispiele zu nennen - unterstützen dabei den Patienten auf seinem Weg zu einer besseren Gesundheit.

Ich nehme mir Zeit für Sie! Nehmen Sie sich ein bisschen Zeit für Ihre Gesundheit!

Brigitte Robers
 
"Ich glaube, dass Krankheiten Schlüssel sind,
die uns gewisse Tore öffnen können.
Denn ich glaube, es gibt gewisse Tore,
die nur die Krankheit öffnen kann."
(André Gide)