Naturheilpraxis Brigitte Robers
Der Gesunde hat viele Wünsche; der Kranke nur einen.

Dorn-Breuß-Behandlung

Die Dorn-Therapie ist eine besonders sanfte Art der Wirbelsäulenbehandlung. Mit der Dorn-Therapie werden Blockaden und Bewegungs-einschränkungen von Wirbeln manuell diagnostiziert und auf eine sanfte Art reponiert, wobei der Patient durch Eigenbewegung während der Behandlung mitarbeitet. Um den Behandlungseffekt zu stabilisieren, erhält der Patient grundsätzlich Übungen, die er zu Hause anwenden kann.
Rückenschmerzen gehören heute fast schon zum Alltag. Häufig entstehen sie durch Fehlstellungen von Wirbeln und Gelenken, die oft nicht nur unbemerkt, sondern auch unbehandelt bleiben. Bewegungsmangel, sitzende Tätigkeiten und falsche Sitzpositionen verstärken die Problematik. Aber auch Über- und Fehlbelastungen durch Sport oder Beruf. Auswirkungen von Blockaden und Verformungen der Wirbelsäule sind nicht nur Rücken-
schmerzen, sondern auch organische und sogar psychische Beschwerden.
 
Basis jeder Dorn-Therapie ist zunächst der Ausgleich der Beinlängen über die Behandlung der Gelenke im Bein. Zur mittel- und langfristigen Stabilisierung erhält der Patient Übungen für zu Hause. Im Anschluss erfolgt die Prüfung des Beckenstandes und der Wirbelsäule.
Im Vergleich zu anderen Therapien ist die Dorn-Therapie noch recht jung. Sie wurde vor rund 40 Jahren von dem Allgäuer Dieter Dorn entwickelt und eingeführt.


Die Breuß-Massage ergänzt die Dorn- Behandlung in besonderer Weise. Sie kann vor der Wirbelbehandlung angewendet werden, um die Wirbelsäule und das Gewebe zu entspannen, aber auch als wohltuender Abschluss einer Behandlung ist sie angebracht. Als komplett eigenständige Massage ist die Breuß-Massage ebenfalls angezeigt, um die Wirbelsäule zu entlasten und so den Bandscheiben wieder mehr Raum zu geben, sich zu entfalten. Nur gut versorgte und pralle Bandscheiben sind in der Lage, ihre Funktion als Puffer zwischen den Wirbeln zu erfüllen.
Im Gegensatz zur klassischen Massage wird bei der Breuß-Massage direkt auf und dicht neben der Wirbelsäule massiert. So wird die sanfte Streckung der Wirbelsäule erreicht und die Bandscheiben erhalten mehr Raum und damit die Möglichkeit zur Regeneration. Die Massage wird sanft und mit relativ wenig Druck ausgeführt. Ihre Wirkung zeigt sich in einer tiefen und sofortigen Entspannung.